Aktuelles/Termine



Ausstellung "One Way Ticket ... meine letzte Reise"
15. Februar bis 22. Juni 2019
Stiftung Ambulanter Hospizdienst Oldenburg, Haareneschstr. 62

Was würden Sie mitnehmen, wenn Sie könnten? Eine Handvoll Erinnerungen? Etwas Praktisches? Etwas, das ihr Leben ausmacht? Das Lieblingsbuch? Eine Tafel Schokolade oder eine Flasche Wein? Aus Anlass ihres 25-jährigen Bestehens hat die Stiftung Hospizdienst Oldenburg Menschen aus unserer Stadt eingeladen, sich Gedanken über die eigene Endlichkeit zu machen und darüber, was sie auf ihrem letzten Weg gern im Gepäck haben möchten. Von den individuell gestalteten Gepäckstücken wurde eine Fotoserie erstellt, die den Kern der Ausstellung bildet. Überdies werden einige Exponate direkt vor Ort ausgestellt. Interessierte sind herzlich zur Ausstellung eingeladen.

Nähere Informationen HIER.



Vortrag: Gesundheit im Alter: Vital sein, vital bleiben
Freitag, 26. April 2019 | 19:30 - 21:00 Uhr
Klinikum Oldenburg, Herzogin-Ameli-Saal (Kinderklinik)

Das Altwerden wird oft mit zunehmender Hilfsbedürftigkeit verbunden, ohne die positiven Aspekte wie Zunahme an Wissen, Erfahrung und Gelassenheit zu sehen. Die Geriatrie – Medizin für Hochbetagte – hat das Ziel, die Stärken des Alters in den Mittelpunkt zu stellen, ohne die Verletzlichkeit des Alterns außer Acht zu lassen. Auch wenn die körperliche Leistungsfähigkeit im Alter abnimmt, ist es für Training und Änderungen des Lebensstils nie zu spät!
Studien belegen, dass sich motorische Leistungen wie Kraft, Ausdauer und Gleichgewicht auch im letzten Lebensdrittel verbessern lassen. Und vielmehr noch: Bewegungsaktivitäten haben einen positiven Einfluss auf das soziale Leben, kognitive Fähigkeiten und die psychische Befindlichkeit. Professorin Tania Zieschang, neue Direktorin der Universitätsklinik für Geriatrie am Klinikum Oldenburg, möchte an diesem Vortragsabend Grundlegendes zum „Alter“ äußern sowie präventive Maßnahmen für ein gesundes Altwerden vorstellen.

Nähere Informationen HIER.



Inklusionswoche 2019: Da kann ja jede*r kommen
04. bis 12. Mai 2019 | verschiedene Orte

Da kann ja jede*r kommen: so lautet das Motto der 8. Oldenburger Inklusionswoche 2019 vom 4. bis 12 Mai. Ein breites Bündnis von Selbsthilfegruppen, Vereinen, Institutionen und Einzelpersonen plant ein buntes und vielseitiges Programm rund um den 5. Mai, dem Europäischen Protesttag für Menschen mit Behinderungen. "Teilhabe aller Menschen an allen Lebensbereichen" ist das Oldenburger Inklusionsverständnis. Festgelegt im Ratsbeschluss zur Inklusion aus dem Jahre 2012 wird es an vielen Stellen gelebt.

Die Oldenburger Inklusionswoche bietet seit Jahren Menschen, die am Rande der Gesellschaft stehen - mit und ohne Behinderung, mit und ohne Geld, aufgewachsen oder fremd in Oldenburg ..., die Gelegenheit, miteinander Vielfalt zu erleben und den kritischen Austausch zu suchen.

Gemeinsam soll sicht- und hörbar gemacht werden, dass noch viel zu tun ist. Alle Menschen sind Teil unserer bunten Stadtgesellschaft. Es braucht aber vielfältige Bedingungen, damit alle am öffentlichen Leben in Oldenburg teilhaben können.
Denn: da kann und soll ja jede*r kommen dürfen und können! Den Auftakt bildet die Demo am 4. Mai um 11 Uhr vom Bahnhofsvorplatz aus.

Nähere Informationen HIER.



Bunter Nachmittag und Vortrag Schwerbehinderung
Samstag, 04. Mai 2019 | ab 15:00 Uhr
VdK-Kreisgeschäftsstelle Oldenburg Stadt, Nikolausstr. 11

Anlässlich der Oldenburger Inklusionswoche lädt ab 15 Uhr die VdK-Kreisgeschäftsstelle Oldenburg Stadt zu einem bunten Nachmittag ein. Ab 17 Uhr hält Holger Grond (Vorstandsmitglied des VdK Kreisverbandes) einen Vortrag zum Thema Schwerbehinderung.

Nähere Informationen finden Sie HIER.



Benefizkonzert für das Hospiz St. Peter
Montag, 06. Mai 2019 | 19:30 Uhr
Staatstheater Oldenburg

Traditionell, flexibel, modern und dynamisch klingt die Musik, mit der das Luftwaffenmusikkorps Münster das Oldenburger Publikum begeistern möchte. 50 Musikerinnen und Musiker sorgen für den guten Ton, zu Gunsten des Hospiz St. Peter. Mit einer großen Bandbreite von Klassik und zeitgenössischer Blasmusik, bis zu POP, SWING und traditioneller Marschmusik. Kartenvorverkauf (19,- € auf allen Plätzen) Theaterkasse: TEL 0441-2225 111 oder www.ticket.staatstheater.de Nordwest-Ticket: Tel 0441-9988 7766 oder www.nordwest-ticket.de

Nähere Informationen HIER.



PflegeForum: "Wenn die Seele schreit – Mit dem Team und sich selbst wieder ins Lot kommen."
Mittwoch, 08. Mai 2019 | 14:30 - 17:30 Uhr
Klinikum Oldenburg, Med. Ausbildungszentrum, Brandenburger Str. 19

Im Jahr 2019 widmen wir uns im PflegeForum psychischen Erkrankungen. Im Mai stehen dabei Beschäftigte im Gesundheitswesen, also KollegInnen und MitarbeiterInnen, im Fokus. Es geht um Auswirkungen psychischer Erkrankungen auf das Team. Was können erste Anzeichen von psychischen Erkrankungen sein, gibt es Eskalationsstufen und vor allem: welche Instrumente im Umgang mit diesen schwierigen Situationen existieren?
Zunächst stimmt uns ein Vortrag ins Thema ein. Anschließend können Sie in moderierten Kleingruppen das Erlebte und Gehörte vertiefen, wobei es vor allem um Lösungsvorschläge gehen soll.

Nähere Informationen HIER oder regine.harms@versorgungsnetz-gesundheit.de



BIVA Stammtisch für Pflegebetroffene
Mittwoch, 08. Mai 2019 | ab 18 Uhr
Restaurant Der Schwan, Stau 34, 26122 Oldenburg

Beim BIVA-Stammtisch für Pflegebetroffene treffen sich Angehörige von Pflegebedürftigen, die in einem Heim oder in einer anderen unterstützenden Wohnform leben. Betreuer/innen, Heimbeiräte und pflegende Angehörige sind ebenfalls willkommen. Als unabhängiger und gemeinnütziger Verein setzt sich der BIVA-Pflegeschutzbund. für die Stärkung der Rechte von Bewohnerinnen und Bewohnern aller Heimarten und Wohnformen ein und bietet auch Angehörigen Rat und Information in schwierigen Situationen bei Pflege und Betreuung.

Nähere Informationen zum BIVA-Pflegeschutzbund unter www.biva.de, zum BIVA-Stammtisch in Oldenburg bei Corinna Schroth, Tel. 0441 15531



Vorlesung: "Prävention und Prophylaxe: Leitideen medizinischer Versorgung von Frauen in der frühen DDR"

Freitag, 10. Mai 2019 | 15:15 – 16:45 Uhr

Vorlesung: "Gesundheitsvorstellungen von älteren Spätaussiedler/innen – Einblicke in eine migrantenspezifische Studie"

Freitag, 10. Mai | 17:00 – 18:30 Uhr

Jade Hochschule, Abteilung Technik und Gesundheit für Menschen, Zeughausstr. 73a, 26121 Oldenburg

Im Rahmen des Masterstudiengangs Public Health wird die Vorlesungsreihe „Aktuelle Ergebnisse der Versorgungsforschung“ auch für die interessierte Öffentlichkeit angeboten. An diesem Tag stellt zunächst Prof. Dr. Sabine Schleiermacher, Charité – Universitätsmedizin Berlin, ihre Studien- und Forschungsergebnisse vor: „Prävention und Prophylaxe: Leitideen medizinischer Versorgung von Frauen in der frühen DDR.“ Anschließend folgt die Vorlesung von Tanja Michalik, Doktorandin Med. Hochschule Hannover: „Gesundheitsvorstellungen von älteren Spätaussiedler/innen – Einblicke in eine migrantenspezifische Studie“

Nähere Informationen finden Sie HIER.



Selbsthilfetag: Da kann ja jede*r kommen
Samstag, 11. Mai 2019, 10:00 - 18:00 Uhr
famila Einkaufsland Wechloy

Im Rahmen der Inklusionswoche findet der 8. Oldenburger Selbsthilfetag statt. Es präsentieren sich viele Selbsthilfegruppen und es gibt reichlich Gelegenheit, mit Betroffenen und Aktiven ins Gespräch zu kommen.

Nähere Informationen HIER.



Vorbereitungsgruppe PflegeForum
Mittwoch, 05. Juni 2019 | 16:00 - 17:30 Uhr
Evangelische Altenpflegeschule, Artillerieweg 37

Wir bereiten in einer interdisziplinären Arbeitsgruppe die PflegeForen vor. Bei diesem Termin geht es um die die letzten beiden PflegeForen im Jahr 2019. Rahmenthema sind unter der Überschrift "Wenn die Seele schreit" psychische Erkrankungen. Im Februar und Mai geht es um erkrankte / belastete MitarbeiterInnen / KollegInnen. Im August und November stehen wahrscheinlich PatientInnen / BewohnerInnen im Mittelpunkt - das wird bei dieser Sitzung besprochen. Interessierte Personen sind willkommen.

Nähere Informationen: regine.harms@versorgungsnetz-gesundheit.de.



Austausch Oldenburger Heime und Krankenhäuser
Mittwoch, 19. Juni 2019 | 15:30 - 17:00 Uhr
Gertrudenheim, Friesenstr. 27, 26121 Oldenburg

Zu diesem jährlichen Austausch zwischen Oldenburger Heimen und Sozialdiensten der Krankenhäuser wird einige Wochen vorher schriftlich eingeladen. Vorschläge für Tagesordnungspunkte können gerne eingereicht werden.

Nähere Informationen: regine.harms@versorgungsnetz-gesundheit.de.



Jubiläums-Sommerfest
Samstag, 22. Juni 2019 | 17:00 Uhr
Stiftung Hospizdienst Oldenburg

Nähere Informationen finden Sie HIER.



Death Café
Sonntag, 24. November 2019 | 14:00 Uhr
Oldenburgisches Staatstheater, Exerzierhalle am Pferdemarkt

Die Stiftung Hospizdienst Oldenburg lädt unter dem Motto "Memento mori - Bedenke, dass du stirbst" alle Interessierten ein, die sich mit dem Thema des Todes auseinandersetzen wollen. In besonderer Atmosphäre: in kleinen, moderierten Gesprächsgruppen und bei Kaffee/Tee und Kuchen finden Gespräche über den Tod statt. Es gibt die Möglichkeit Fragen zu stellen, einem konkreten Gedanken nach zu hängen, andere Meinungen zu hören, gesellschaftliche Themen zu diskutieren oder konkrete Ideen für die eigene Trauerfeier zu entwickeln. Es wird in dem Rahmen keine akute Krisen- oder Trauerbewältigung geleistet.

Nähere Informationen HIER.




Ergebnisse der Informationsveranstaltung "Wegweisend!
Orientierungshilfen für Pflege in Oldenburg

Am 25. September 2013 wurde im Alten Landtag eine Informationsveranstaltung mit Zukunftswerkstatt durchgeführt. Über 80 Interessierte haben sich informiert und haben vor allem Ideen gesammelt, wie Beratung in Oldenburg zukünftig aussehen soll. Eine Fotodokumentation der Ergebnisse finden Sie HIER.